Info Stadt Stuttgart

Info Stadt Stuttgart

Die 23 Stadtbezirke der baden-württembergischen Landeshauptstadt Stuttgart sind in 152 Stadtteile unterteilt. Die Gliederung ist in der Hauptsatzung vom 22. Juni 1999 geregelt (in Kraft getreten am 1. Januar 2001 mit Änderungen zum 1. Juli 2007 und 1. Januar 2009).

Info Stadt Stuttgart

Mit Wirkung vom 1. Juli 2007 wurde die Stadtgliederung in den Stadtbezirken Stuttgart-Mitte und Vaihingen verändert. Dazu war die Hauptsatzung durch Beschluss des Gemeinderats vom 22. März 2007 entsprechend geändert worden. Somit gibt es im Stadtbezirk Vaihingen nunmehr zwölf Stadtteile, indem der bisherige Stadtteil 701 Vaihingen entsprechend aufgeteilt wurde. Im Stadtbezirk Stuttgart-Mitte wurde eine Grenzänderung und damit verbunden entsprechende Umbenennungen zweier Stadtteile vorgenommen. Somit gibt es seit 1. Juli 2007 insgesamt 149 Stadtteile. Zum 1. Januar 2009 erhöhte sich Zahl der Stadtteile auf insgesamt 152, da der Stadtteil Botnang in die vier Stadtteile Botnang-West, Botnang-Nord, Botnang-Süd und Botnang-Ost aufgeteilt wurde.

Stadtviertel Stuttgart

Die Zahl der Stadtviertel stieg dabei von 300 auf 318. Ziel ist hier, soweit möglich Bereiche mit vorwiegend Industrie- und Gewerbenutzung, Wohnen sowie Naturräume innerhalb eines Stadtteils zu trennen.

Die Liste enthält die Einwohnerzahlen der Stadtbezirke und Stadtteile mit Stand vom 31. Mai 2020 und die amtlichen Stadtteilnummern vor den Stadtteilnamen.

Die 23 Stuttgarter Stadtbezirke lassen sich in 5 innere und 18 äußere Bezirke einordnen. Dabei entspricht das innere Stadtgebiet weitgehend der Stuttgarter Markung, wohingegen das äußere Stadtgebiet die Markungen der nach und nach eingemeindeten Orte widerspiegelt. Die Stadtbezirke wiederum sind in einzelne Stadtteile untergliedert. Dabei gibt es Bezirke mit nur einem Stadtteil bis zu Bezirken mit achtzehn Stadtteilen. Die Einwohnerzahlen der Bezirke reichen von rund 6000 bis zu über 71.000.

Quelle: https://dewiki.de/Lexikon/stuttgart

Info Stadt Stuttgart

Baden-Württemberg ist das deutsche Land mit den höchsten Exporten (2019), der zweitniedrigsten Arbeitslosenquote (Mai 2021), dem vierthöchsten Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf (2020) sowie den meisten angemeldeten Patenten pro Kopf (2020) und den absolut und relativ höchsten Forschungs- und Entwicklungsausgaben (2017). Die durchschnittliche Lebenserwartung lag im Zeitraum 2017/19 bei 79,8 Jahren für Männer und bei 84,2 Jahren für Frauen, womit beide unter den deutschen Bundesländern jeweils den ersten Rang belegen.[11]

https://dewiki.de/Lexikon/Baden-Württemberg

Telefonnummern für den Notfall in Deutschland

Autopanne gehabt? Geldbörse weg? Hier im Telefonbuch findest du die wichtigsten und deutschlandweit gültigen Telefonnummern für Notfälle in Deutschland. Immer auf dem aktuellen Stand.

Allgemeine Sperrnummer „116 116“

Eine Nummer für fast alles: Wer kann sich schon viele Telefonnummern für verschiedene Karten merken? Seit der Einführung des zentralen Sperr-Notrufs 116 116 hat dies ein Ende. Bei Verlust wird dir schnell, unkompliziert und kompetent geholfen.

  • Bankkarten
  • Kreditkarten
  • Kundenkarten mit Zahlungsfunktion
  • Online-Banking
  • Simkarten
  • Mitarbeiterausweise
  • Email-Accounts

Weitere Wichtige Notfallnummern

  • Polizei/Notruf: 110
  • Feuerwehr/Rettungsdienst: 112
  • Telefonseelsorge: 0800 111 0 111 oder 0800 111 0 222
  • Kinder- und Jugendtelefon: 0800 111 0 333
  • Elterntelefon 0800 111 0 550

Pannendienste

  • ACE Auto Club Europa e.V.: 0711 530 33 66 77
  • ADAC Allgemeiner Deutscher Automobilclub e.V.: 0180 2 22 22 22 (Festnetz),
    22 22 22 (Mobil)
  • AvD Automobilclub von Deutschland: 0800 9 90 99 09

Zentrale Notrufnummer des Auswärtigen Amts

  • Aus dem Inland: 030 18 17 2000
  • Aus dem Ausland: 0049 30 18 17 2000

Giftnotruf Baden-Württemberg

0761 1 92 40

Quell:  https://www.meinestadt.de/deutschland/telefonbuch/notruf